* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Sind die Reaktionen der anderen echt?

Na alles klar bei dir liebes Tagebuch?

.

.

.

.

Gut da du nicht antwortest wirst du mir nun ob du willst oder nicht halt wieder meine Geschichten anhören, du hattest ja deine Chance

Als ich das mit der Schwangerschaft mit mir selbst vereinbart hatte, kam natürlich der Punkt an dem ich es meinen Eltern erzählen musste/wollte. Genauso auch guten Freunden. Ich hatte immer ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern und wusste, dass es besser war ihnen gleich davon zu berichten, als ihnen dann im 6. Monat eine dicke Kugel unter die Nase zu halten. Jedoch kostete es mich trotzdem eine große Überwindung, da ich keine Ahnung hatte, wie sie reagieren würden. Hinzu kam außerdem noch, dass ich keinen festen Freund hatte. Also das heißt, ich weiß schon wer Vater ist, weil es ein halbes Jahr vorher kein anderen Typen in meinem Bett gab, jedoch war dies auch nur ein One-Night-Stand aus einem heißen Disco-Besuch.

Jedenfalls erzählte ich es meinen Eltern an einem ruhigen Sonntagnachmittag beim Kaffeetrinken. Natürlich erwarte diese Neuigkeit sie völlig überraschend und im ersten Moment wussten sie gar nicht was sie sagen sollten. Nachdem sie jedoch eine Minute darüber nachgedacht hatten und sich versichert hatten, dass ich das Kind möchte freuten sie sich und nahmen mich in den Arm. Außerdem war ihre Freude Großeltern zu werden und wieder ein kleines niedliches Kind in der Familie zu haben unglaublich groß. 

Also alles halb so wild gewesen,

bis dann deine Hannah

2.11.11 11:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung